Home

Heiratsstrafe Initiative

Die Forderung nach Gleichstellung im Steuerrecht ist nicht neu. 2016 lehnte das Stimmvolk die Volksinitiative der CVP «Für Ehe und Familie - gegen die Wollen Sie die Volksinitiative «Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe» annehmen? Die Haltung von Bundesrat und Parlament. Bundesrat und Parlament empfehlen Die CVP-Volksinitiative gegen die Heiratsstrafe ist ganz knapp gescheitert. Nach einem spannenden Auszählungsmarathon gaben die Kantone Zürich, Bern, Waadt und Genf

Die Mitte-Partei will die «Heiratsstrafe» mit zwei Initiativen bekämpfen. An ihrer Delegiertenversammlung vom Samstag hat die Mitte-Partei den Grundsatzentscheid für Heiratsstrafe-Initiative: 7 gute Gründe dagegen 7 Gründe, warum die Gegner «die Abschaffung der Heiratsstrafe» keine gute Idee finden Auf Facebook teilen In Das zentrale Anliegen der Initiative sei die Beseitigung der Heiratsstrafe bei Steuern und AHV. Auch die in der Initiative festgeschriebene Definition der Ehe als

Heiratsstrafe abschaffen - aber nicht so! 28.01.2016 | SP Schweiz & FDP Schweiz. Die Präsidenten von SP und FDP, Christian Levrat und Philipp Müller, haben heute an Das Schweizer Stimmvolk hat die Volksinitiative der CVP «Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe» im Februar 2016 knapp abgelehnt. Verschiedene CVP-Exponenten

Ständerat entscheidet heute über die Abschaffung der

Gegen Heiratsstrafe - Initiative für Individualbesteuerung

Volksinitiative Für Ehe und Familie - gegen die

  1. November 2012 «Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe» aufgehoben. Mit Beschluss vom 21. Juni 2019 hat der Bundesrat die Aufhebung der Erwahrung des Ergebnisses
  2. ierenden und rückständigen Abschaffung der Heiratsstrafe. Wer alles sagt NEIN zur CVP-Ehe-Initiative? NEIN-Parolen der
  3. Die CVP-Initiative will die sogenannte Heiratsstrafe abschaffen. Faktisch geht es aber nur um ein Steuergeschenk für einige wenige. Nach einem Bundesgerichtsurteil
  4. CVP zieht Initiative zur Abschaffung der Heiratsstrafe zurück Wie Anfang Jahr angekündigt, hat das CVP-Initiativkomitee sein Volksbegehren zur Abschaffung der
  5. Gegen die «Heiratsstrafe» - CVP-Präsident Pfister plant neue Initiative. Das CVP-Präsidium will die bestehende Volksinitiative zurückziehen und eine neue lancieren
  6. Die Volkinitiative «Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe», über welche am 28. Februar 2016 abgestimmt wurde, forderte die komplette Beseitigung der

Die zehn wichtigsten Fragen zur Initiative «Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe», über welche die Schweiz in rund einem Monat abstimmt Heiratsstrafe: Die CVP steckt mit ihrer Ehe-Initiative in der Zwickmühle. Der Ständerat weist das Regierungsprojekt zur Beseitigung der steuerlichen Heiratsstrafe Am 28. Februar 2016 stimmen wir über die Volksinitiative Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe ab. Die Initiative will die Benachteiligung von Ehepaaren Die Initiative will die Heiratsstrafe bei Steuern und Sozialversicherungen verbieten. Sie würde zudem die Individualbesteuerung sowie die Homo-Ehe verunmöglichen

Heiratsstrafe - 50,8 Prozent Nein: Die Heiratsstrafe

Der Sieg vor dem Bundesgericht bringt die CVP in die Bredouille: Mit der Neuauflage der Abstimmung über ihre Heiratsstrafe-Initiative kocht die Diskussion über die NEIN zur CVP-Initiative gegen die Heiratsstrafe. February 28, 2016 ·. Das Komitee Promis gegen Diskriminierung freut sich riesig, dass die Initiative Für Ehe und Die CVP hat die Initiative «Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe» zurückgezogen. Dies hatte CVP-Parteipräsident Gerhard Pfister bereits zum Jahresbeginn D ie Heiratsstrafe gehört end­lich ab­ge­schafft. Dieser Ansicht ist die CVP und hat die Initiative «Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe» eingereicht. Die Heiratsstrafe gibt schon seit Jahren zu reden, da verheiratete Doppelverdiener vereinzelt mehr Steuern zahlen müssen als unverheiratete Konkubinatspaare, zumindest wenn noch keine Kinder da sind

Die Mitte: Mit zwei Initiativen gegen die Heiratsstraf

Die 2016 durchgeführte Abstimmung über die CVP-Initiative zur Abschaffung der Heiratsstrafe ist ungültig. Das beschloss das Bundesgericht am 10. April 2019 und hat die Volksabstimmung über die Heiratsstrafe-Initiative annulliert. Die CVP wollte in der Verfassung festhalten, dass verheiratete Paare auch bei der Besteuerung und bei den Sozialversicherungen Paaren mit anderer Lebensform. Die CVP-Initiative will die sogenannte Heiratsstrafe abschaffen. Faktisch geht es aber nur um ein Steuergeschenk für einige wenige. Nach einem Bundesgerichtsurteil, das die Ungleichbehandlung der Ehepaare rügte, haben Bund und Kantone ihre Besteuerungssysteme nämlich vor einiger Zeit bereits angepasst. Heute betrifft die «Heiratsstrafe» nur noch rund 80'000 Paare. Die Initiative würde. Die vom Bundesgericht annullierte Initiative Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe muss dem Stimmvolk erneut vorgelegt werden - ohne wenn und aber. Und: ein Rückzug der Initiative ist nach erfolgter Abstimmung nicht mehr möglich. Das gab es noch nie in der Geschichte der Schweiz: Mit Urteil vom 10. April 2019 hat das Bundesgericht erstmals eine eidgenössische.

Es geht um die Initiative «Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe». Das Initiativkomitee habe damit nicht gegen die Abstimmungsfreiheit verstossen. Der Rückzug der Volksinitiative «Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe» ist zulässig. Dies nach der Aufhebung der Abstimmung im April 2019. Das hat da Heiratsstrafe abschaffen - aber nicht so! 28.01.2016 | SP Schweiz & FDP Schweiz. Die Präsidenten von SP und FDP, Christian Levrat und Philipp Müller, haben heute an einer gemeinsamen Medienkonferenz erklärt, warum die CVP-Ehe-Initiative abzulehnen ist. «Die Initiative kostet bis zu 2,3 Milliarden Franken, und das nur, um 80'000 Ehepaare. Vor der Abstimmung über die Heiratsstrafe-Initiative am 28. Februar rücken diese Unterschiede in den Fokus. Die CVP will mit dem Volksbegehren all jene Eheleute entlasten, die bisher zu viel.

Heiratsstrafe abschaffen: Mit einer Waage für ein Ja - Werbung

Heiratsstrafe-Initiative: 7 gute Gründe dagegen - watso

  1. 2016 wollte die CVP die Heiratsstrafe per Volksinitiative abschaffen. Doch mit 49,2 Prozent Ja- zu 50,8 Prozent Nein-Stimmen scheiterte die Initiative äusserst knapp. Das Ständemehr hätte sie.
  2. Mit dem politischen Schlagwort «Heiratsstrafe» wird in der Schweiz kritisiert, dass Verheiratete unter gewissen Umständen steuerlich schlechter gestellt sind als unverheiratete Paare. Das Bundesgericht entschied {BGE 110 Ia 7 4476} bereits 1984, dass die kantonalen Steuergesetzgebungen Ehepaare im Verhältnis zu Konkubinatspaaren nicht stärker belasten dürfen
  3. Damit spricht Nussbaum eine 2016 vor dem Volk gescheiterte Initiative seiner Partei zur Abschaffung der Heiratsstrafe an. Eine neue Initiative ist geplant, erhält nun aber durch jene der FDP.
  4. Auch sie will bekanntlich die Heiratsstrafe per Initiative abschaffen, aber so, dass die Ehe in steuerlicher Hinsicht eine Wirtschaftsgemeinschaft bleibt. Der erste Versuch endete damit, dass das Bundesgericht eine knapp verlorene Abstimmung aufgrund falscher Zahlen des Bundes für ungültig erklärte. Zuletzt hat CVP-Chef Gerhard Pfister darum eine neue Initiative angekündigt, die womöglich.
  5. Heiratsstrafe soll, je nach Umsetzung, Partnerschaft sollte berücksichtigt Neben der CVP stellten sich im zu Mindereinnahmen von bis zu werden. Ein entsprechender GegenParlament auch SVP, BDP und EVP 2,3 Milliarden Franken führen. hinter die Initiative. Dagegen waren vorschlag zur eigenen Initiative FDP, SP, Grüne und GLP. Die Neinscheiterte.
  6. ierung der Ehe und der eingetragenen Partnerschaft im Vergleich zu anderen Lebensformen erhalten, sagt Peter Hegglin, Präsident der kantonalen Finanzdirektoren. Für den Christdemokraten aus dem Kanton Zug würde so Klarheit geschaffen und.

Heiratsstrafe und Kinderzulagen: CVP reicht zwei Initiativen ein. Die Christdemokraten profilieren sich als Familienpartei. Mit einem Volksbegehren will die CVP endlich die sogenannte. NEIN zur CVP-Initiative gegen die Heiratsstrafe. February 28, 2016 ·. Das Komitee Promis gegen Diskriminierung freut sich riesig, dass die Initiative Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe vom Schweizer Stimmvolk abgelehnt wurde. Wir Promis gegen Diskriminierung haben gekämpft und die Mogelpackung der CVP mit unseren. Wie genau die Heiratsstrafe bei den Steuern und der AHV beseitigt werden soll, soll die neue Initiative dem Parlament überlassen. Bei einem allfälligen Ja an der Urne in voraussichtlich rund.

Heiratsstrafe-Initiative - Gerhard Pfister sieht Ehe

Abschaffung der Heiratsstrafe: Das ist die bessere Alternative zur CVP-Initiative. Der Abstimmungskampf zur Heiratsstrafe-Initiative der CVP dreht sich um den Ehebegriff Heiratsstrafe-Initiative «Was haben Sie gegen Homosexuelle, Frau Binder?» Finanzielle Gleichberechtigung für Ehepaare oder Ungerechtigkeit für schwule und lesbische Paare Die CVP plant eine neue Initiative gegen die Heiratsstrafe. Parteichef Pfister will eine neue Initiative zur Besteuerung von Paaren lancieren. Aber dieses Mal so, dass auch homosexuelle Paare davon profitieren können. Andrea Kučera und Daniel Friedli 04.01.2020, 12.45 Uhr Rückzug der Heiratsstrafe-Initiative zulässig. Die eidgenössische Volksinitiative Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe durfte vom Initiativkomitee zurückgezogen werden, nachdem das Bundesgericht 2019 die Abstimmung über das Volksbegehren aufgehoben hatte, wie das Bundesgericht im Urteil vom 7. Oktober 2020 (1C_105/2020, 1C_129/2020) feststellt. Die Abstimmungsfreiheit. Die Ehedefinition der CVP in ihrer Heiratsstrafe-Initiative empört Homosexuelle. Der Zeitpunkt für eine breite Debatte über die Homo-Ehe wäre so günstig wie nie. Warum entfacht sie nicht

Historisch! Abstimmung über Heiratsstrafe annulliert. Spektakulärer Entscheid des Bundesgerichts: Wegen «schockierend» falscher Zahlen muss das Volk erneut über die Initiative der CVP abstimmen Die Mitte-Partei will die «Heiratsstrafe» mit zwei Initiativen bekämpfen. An ihrer Delegiertenversammlung vom Samstag hat die Mitte-Partei den Grundsatzentscheid für die Lancierung zweier. Sie verspricht mit ihrer Initiative nicht nur das «Ende der diskriminierenden Heiratsstrafe» bei den Steuern. Sie will sich auch den «AHV-Beschiss» vorknöpfen, wie die Partei in Broschüren.

Die CVP will zur Abschaffung der Heiratsstrafe eine neue Initiative lancieren. Im Parlament ist das Echo positiv, aber auch skeptisch. Politisches Manöver von CVP-Präsident Gerhard Pfister: Die umstrittene Initiative zur Abschaffung der sogenannten Heiratsstrafe soll zurückgezogen werden. Die Abstimmung über die Initiative, welche. Die eidgenössische Volksinitiative «Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe» ist eine Volksinitiative der Christlichdemokratischen Volkspartei , über die am 28. Februar 2016 abgestimmt wurde. Die Initiative zielte auf die Beseitigung von als «Heiratsstrafe» bezeichneten steuerlichen Benachteiligungen ab, die Ehepaare unter bestimmten Umständen zu erdulden haben

Heiratsstrafe: Nicht nur bei Steuern, auch bei der Rente. Manche Paare fühlen sich immer wieder auch an einen negativen Aspekt des Ehebunds erinnert: ihre finanzielle Benachteiligung bei Steuern und Rente. Selbst junge Ehepaare nutzen bereits die Beratung der Raiffeisen, um für diese Lücke vorzusorgen Im zweiten Teil unseres Experiments betrachten wir die «Heiratsstrafe»-Initiative der CVP. Der Basler Theologe Moises Mayordomo klärt wieder auf. Aus purer Nachlässigkeit ging bei unserer sonntäglichen Spielerei, das Abstimmungsverhalten von Jesus Christus zu erörtern, die Heiratsstrafe-Initiative der CVP vergessen. Moises Mayordomo, Professor für Neues Testament an der Uni Basel, hat.

Die Volksinitiative der Christlichdemokratischen Volkspartei gegen die so genannte Heiratsstrafe wurde mit 50,8 Prozent der Stimmen ganz knapp verworfen. Die Vorlage scheiterte am Volksmehr, beim. Der Bundesrat ebnet der CVP den Weg, um ihre Heiratsstrafe-Initiative mit der umstrittenen Ehedefinition zurückzuziehen. Die Steuergerechtigkeit soll über den parlamentarischen Weg endlich. Die CVP-Initiative zur Abschaffung der Heiratsstrafe kommt nicht zwingend noch einmal vors Volk. Zunächst ist das Parlament am Zug. Beschliesst es eine gesetzliche Regelung, dürfte die CVP ihre.

CVP-Initiative gegen Heiratsstrafe - TeleZüri

Heiratsstrafe SP Schwei

Eine Heirat soll in keinem Fall dazu führen, dass ein Paar mehr Steuern zahlen muss. Das will die CVP mit ihrer Initiative gegen die «Heiratsstrafe» erreichen. Die Gegner sagen, in Wahrheit. Es war ein Abstimmungskrimi, ein veritables «Hitchcock-Finale»: Die Abstimmung über die CVP-Initiative gegen die Heiratsstrafe hält Einzug auf der Liste der knappsten Volksabstimmungen Die Initiative will «die Ungleichbehandlung von verheirateten Paaren und eingetragenen Partnerschaften im Vergleich zu unverheirateten Paaren beenden» - die sogenannte «Heiratsstrafe». Ein mehr als 30 Jahre alter Bundesgerichtsentscheid ( BGE 110 IA 7 ), der die steuerliche Benachteiligung als verfassungswidrig beurteilt, soll damit endlich auch in der Praxis umgesetzt werden, so die. Schon einmal hat die damalige CVP eine Initiative zur Abschaffung der Heiratsstrafe lanciert. 2016 wurde diese vom Volk knapp abgelehnt. Das Bundesgericht erklärte danach zwar die Abstimmung für ungültig, weil der Bundesrat mit falschen Zahlen operiert hatte. Doch die CVP stand sich selbst im Weg, denn der Ehebegriff, den die Partei vorgesehen hatte, schloss gleichgeschlechtliche Paare aus.

Gemeinsam Weiter Nein Zur Cvp Ehe Initiative Heiratsstrafe. Nein zur cvp ehe initiative am 28.02.2016. Dies zeigt die erste srg umfrage zur abstimmung vom 28. februar. die chancen, dass die initiative auch dann eine mehrheit erhält, sind also mehr als intakt. wir intensivieren unsere arbeit noch mehr, sind aber auf dich angewiesen. unterstütze die kampagne gegen die cvp initiative aktiv. Heiratsstrafe zurück zum Start «Aus unserer Sicht muss der Bundesrat nochmals eine neue Botschaft machen», fordert der CVP-Präsident. Also noch einmal die ganze Tour durchs Parlament, als wäre es eine neu eingereichte Initiative FDP Luzern unterstützt Initiative für getrennte Besteuerung - 15.09.2021 08:07 luzernerzeitung.ch - FDP Frauen lancieren Initiative zur Individualbesteuerung (2) - 08.03.2021 16:00 luzernerzeitung.ch - Heiratsstrafe: CVP verpasst es, eigene Initiative zu lancieren und wird von den FDP Frauen abgetrocknet - 08.01.2021 17:4 Die FDP Frauen lancieren gerade ihre erste Initiative. Zum 50-Jahr-Jubiläum des Frauenstimmrechts kämpfen sie für die Individualbesteuerung und für die Abschaffung der Heiratsstrafe. Damit. Finanzminister Ueli Maurer will die Heiratsstrafe rasch beseitigen - unabhängig vom Abstimmungsresultat zur CVP-Initiative. Was das mit einem Bundesgerichtsentscheid von 1984 zu tun hat

Heiratsstrafe-Initiative: Abtreibungsgegner gehen wegen Rückzug vor Gericht. Die Pläne der CVP, die Heiratsstrafe-Initiative zu beerdigen, sorgt bei christlich-konservativen Unterstützern für rote Köpfe. Sie wollen den Entscheid vor Gericht anfechten - und damit die Definition der Ehe als Verbindung von Frau und Mann retten. KeystoneDoch vergangenes Jahr entschied das Bundesgericht: Die. Anlass dazu sind die Unregelmässigkeiten vor der Abstimmung 2016 über die Initiative der CVP für die Abschaffung der Heiratsstrafe. Höchste Richter befassen sich mit Heiratsstrafe-Initiative. Heiratsstrafe: Aargauer Regierung lässt CVP abblitzen . 12. Juni 2015, 11:45 Uhr. Jetzt mitdiskutiere ; Nach dem knappen Nein zur Heiratsstrafe-Initiative werden bereits neue Lösungen des Problems herumgereicht. Eine davon ist die Individualbesteuerung. Die Überraschung des Abstimmungssonntags ging beinahe unter: Die CVP-Initiative gegen die. Die Initiative will nebst der steuerlichen Heiratsstrafe auch die Deckelung der AHV-Rente von Ehepaaren abschaffen. Die CVP wird dieses Anliegen bei der Beratung der Reform AHV21 einbringen. Die Initiativen sind in der zweiten Runde der Vorprüfung. Die WAK-NR und der Nationalrat haben die Vorlagen jeweils abgelehnt, der Ständerat hatte ihnen entgegen der Empfehlung seiner Kommission knapp zugestimmt. An der Sitzung vom 26. Januar 2015 haben wir die drei Geschäfte dann sistiert bis nach der Volksabstimmung über die Volksinitiative für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe.

Februar 2016 wurde die Initiative mit dem Titel «Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe» abgelehnt. 16 Kantone und ein halber sagten zwar Ja, doch scheiterte die Initiative am Volksmehr. SCHWEIZ: Definitiv keine zweite Volksabstimmung über die CVP-Heiratsstrafe-Initiative Das Bundesgericht hob das Abstimmungsresultat der CVP-Initiative zur Heiratsstrafe 2019 auf. Die Partei entschied sich darauf aber, die Abstimmung, welche auch die LGBTI+ feindliche Ehe-Definition enthielt, nicht mehr wiederholen zu wollen und zog die Initiative zurück Mehr Steuern bezahlen, nur weil man. Initiative zur Heiratsstrafe: CVP geht vor Bundesgericht «Falsche Zahlen im Abstimmungsbüchlein»: Die Lausanner Richter sollen über die Wiederholung der Abstimmung entscheiden Heiratsstrafe-Initiative: Die CVP lockt Ehepaare mit «AHV-Beschiss» Heiratsstrafe-Initiative Die CVP lockt Ehepaare mit «AHV-Beschiss» Werden Verheiratete auch bei der AHV finanziell. Das verrät der Heiratsstrafe-Entscheid über die Schweiz Die erstmalige Annullierung einer eidgenössischen Volksabstimmung ist peinlich, zeigt aber auch, wie unsere Demokratie funktioniert Zum Beispiel. Nein zur 99-%-Initiative. Am 26. September 2021 stimmen wir über die Juso-Initiative «Löhne entlasten, Kapital gerecht besteuern» (99-%-Initiative) ab. Sie verlangt, dass Renditen aus Zinsen und Dividenden ab einem gewissen Betrag zu 150 Prozent zu versteuern sind. Dabei beachten die Jungsozialisten nicht, dass bereits heute in der Schweiz.

Februar stimmen wir in der Schweiz über eine Initiative ab, die den irreführenden Titel «Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe» trägt und scheinbar zur Beseitigung von Diskriminierung beitragen will. Die Initiative der Christlichdemokratischen Volkspartei (CVP) verlangt eine Aufhebung der sogenannten Heiratstrafe - die Benachteiligung von Ehepaaren bei der Besteuerung. Am 28. Februar 2016 hat das Schweizer Stimmvolk mit 50,8% äusserst knapp die CVP-Initiative zur Heiratsstrafe abgelehnt. Eine Vielzahl von LGBT-Organisationen unter der Führung von Pink Cross hatte dafür Feinheit mit der Konzeption einer entsprechenden Nein-Kampagne beauftragt, da mit der Initiative die Definition der Ehe zwischen Mann und Frau in der Verfassung verankert worden wäre. folge-Initiative zu lancieren. Diese soll im Unterschied zur Ehe-Initiative keine umstrittene Ehe-Definition enthalten, sondern sich auf die Abschaffung der Heiratsstrafe beschränken. Dann kam die Corona-Krise, und die Sache mit der neuen Initiative wurde vorerst auf Eis gelegt. Wann und wie es weitergeht, ist nach CVP-Angaben zurzeit noch.

Der Bundesrat sieht in der CVP-Initiative zur Abschaffung der Heiratsstrafe eine Möglichkeit, die steuerliche Benachteiligung von Ehepaaren aufzuheben Die CVP hat dieses Beispiel für Ihre Initiative «Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe», die derzeit im Parlament beraten wird, herangezogen. Derzeit gibt es noch etwa 80.000 Ehepaare, die von der Heiratsstrafe, der steuerlichen Mehrbelastung von Ehepaaren gegenüber nicht ehelichen Lebensgemeinschaften in gleichen Verhältnissen, betroffen sind. Nachteile der gemeinsamen.

Heiratsstrafe - Die Chancen zur Abschaffung derWenn zwei Männer auf der Strasse heiraten, dann tun sie

Februar 2016 wurde die Initiative mit dem Titel Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe abgelehnt. 16 Kantone und ein halber sagten zwar Ja, doch scheiterte die Initiative am Volksmehr. Die SP lehnt die CVP-Volksinitiative «Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe» ebenso ab wie den skurrilen Gegenvorschlag. den die CVP gegen ihre eigene Initiative ins Feld führt. «Die CVP hat sich komplett verrannt. Zuerst bringt sie eine ultrakonservative und diskriminierende Initiative und versucht dann mit einem halbgaren Gegenvorschlag zu retten. was nicht mehr zu retten ist . .

Heiratsstrafe: Was hat der Bundesrat zu verbergen

Heiratsstrafe: Muss die Abstimmung wiederholt werden

Die Initiative ist ein Heiratsverbot für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transmenschen. (LGBT Menschen). Ein Verbot in der Verfassung ist nicht nichts, damit spielt man nicht. Der Titel der Initiative sollte heissen: Gegen Heiratsstrafe - für ein Heiratsverbot für gleichgeschlechtlich Liebende. Damit würde dieses Versteckspiel. Komitee Heiratsstrafe abschaffen - JA! Postfach 5835 3001 Bern Tel: 031 357 33 33, Fax: 031 352 24 30 [email protected][email protected Bern, 17.11.2015 - Der Bundesrat hat heute seine Stellungnahme zur Volksinitiative «Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe» vorgelegt, über die am 28. Februar 2016 abgestimmt wird. Zusammen mit dem Parlament empfiehlt er die Initiative zur Ablehnung. Mit der Volksinitiative Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe soll sichergestellt werden, dass die Ehe gegenüber.

SCHWEIZ: CVP gerät unter Druck - bleibt die Ehe-Definition

Das Komitee Promis gegen Diskriminierung freut sich riesig, dass die Initiative Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe vom Schweizer Stimmvolk abgelehnt wurde. Wir Promis gegen Diskriminierung haben gekämpft und die Mogelpackung der CVP mit unseren Statements und öffentlichen Stellungnahmen entlarvt. Wir bedanken uns bei euch allen herzlich für eure tatkräftige. Heiratsstrafe abschaffen - JA! Komitee Heiratsstrafe abschaffen - JA! Postfach 5835 3001 Bern Tel: 031 357 33 33, Fax: 031 352 24 30 [email protected Alt-Bundesrätin Ruth Metzler ist wieder politisch aktiv und unterstützt eine Initiative der FDP. Ihre eigene Partei, Die Mitte, will aber selbst eine konkurrierende «Heiratsstrafe»-Initiative. CVP räumt Scheitern der Heiratsstrafe-Initiative ein. Das Stimmvolk hat die CVP-Initiative hauchdünn abgelehnt. Es blieb spannend bis zum Schluss. Die CVP-Initiative gegen die «Heiratsstrafe.

Die eidgenössische Volksinitiative «Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe» ist eine Volksinitiative der Christlichdemokratischen Volkspartei (CVP), über die am 28. Februar 2016 abgestimmt wurde. Die Initiative zielte auf die Beseitigung von als «Heiratsstrafe» bezeichneten steuerlichen Benachteiligungen ab, die Ehepaare unter bestimmten Umständen zu erdulden haben Anlass dazu sind die Unregelmässigkeiten vor der Abstimmung 2016 über die Initiative der CVP für die Abschaffung der Heiratsstrafe.. Vordergründig geht es in der CVP-Initiative darum, die sogenannte Heiratsstrafe abzuschaffen. Darüber, dass diese ein Mythos ist, möchte ich mich nicht allzu lange aufhalten. Es ist im unten stehenden Artikel sehr gut beschrieben .[1] Viel störender ist die Ehe-Definition, die die CVP mit dieser Initiative in die Verfassung schmuggeln will. Die Ehe soll als Lebensgemeinschaft von. Eidgenössische Volksinitiative 'Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe' Die Volksinitiative lautet: Die Bundesverfassung wird wie folgt geändert: Art. 14 Abs. 2 (neu) 2 Die Ehe ist die auf Dauer angelegte und gesetzlich geregelte Lebensgemeinschaft von Mann und Frau. Sie bildet in steuerlicher Hinsicht eine Wirtschaftsgemeinschaft. Sie darf gegenüber andern Lebensformen nicht.

Männer-Lobbyist Markus Theunert zur CVP-Initiative: «IchGemeinsam weiter – NEIN zur CVP-Ehe-Initiative

Heiratsstrafe Schweizer Recht verständlich erklärt

Abstimmungen, Durchsetzungsinitiative, Gotthardröhre, Heiratsstrafe, Spekulationsstopp-Initiative. Am Abstimmungs-Sonntag am 28. Februar ist es wieder soweit. Von allen Abstimmungen gibt es für mich eine, die in ihrer Bedeutung alle anderen überragt: Mit der Durchsetzungsinitiative ist die nächste SVP-Attacke gegen die zivile. Die Mitte hat am Samstag ihren Präsidenten Gerhard Pfister im Amt bestätigt. Zudem hat sie grundsätzlich beschlossen, zwei Initiativen zur Abschaffung der sogenannten Heiratsstrafe zu lancieren

Die Initiative zur Abschaffung der Heiratsstrafe ist am Volksmehr knapp gescheitert. Wie erste Analysen zeigen, scheiterte die Initiative nicht am eigentlichen Inhalt der Initiative, der Beseitigung von Benachteiligungen bei Steuern und Sozialversicherungen aufgrund des Zivilstandes, sondern an der Ehe-Definition. Die Diskriminierung von Ehepaaren und Paaren in eingetragener Partnerschaft wird. Heiratsstrafe berechnen. Heiratsstrafe. Als Heiratsstrafe bezeichnet der Volksmund die steuerliche Ungleichbehandlung von verheirateten und unverheirateten Doppelverdiener-Paaren Daher besteht eine sogenannte Heiratsstrafe in den 1'200 Franken, die das Ehepaar mehr bezahlen muss, als das Konkubinatspaar.Keine Heiratsstrafe bei tiefem . Heiratsstrafe l Steuern VZ VermögensZentru Abstimmung 28.02.2016: Volksinitiative Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe Von Vimentis Team Veröffentlicht am Januar 12, 2016 Januar 12, 2016 Less than 0 min Lesezeit Saving Artikel speichern gespeichert. 0. Schon seit längerem wird darüber diskutiert, wie Ehepaare in der Schweiz besteuert werden sollen, weil eine Heirat zu einer Veränderung der steuerlichen Situation. Heiratsstrafe-Initiative: Bundesrat darf nicht Zustimmen. publiziert: Dienstag, 17. Nov 2015 / 11:40 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 17. Nov 2015 / 15:06 Uhr. Der Bundesrat sieht eine Möglichkeit. auf facebook teilen . Bern - Der Bundesrat sieht in der CVP-Initiative zur Abschaffung der Heiratsstrafe eine Möglichkeit, die steuerliche Benachteiligung von Ehepaaren aufzuheben. Doch muss er sich.